oeko_buam_rounded_200x200

Unser ganzes Leben als Verbraucher sind wir damit konfrontiert, dass Güter des täglichen Bedarfs zu Waren erklärt werden. Und viele Verbraucher steigen darauf ein: Alles soll billig sein, preisgünstig, ständig sind die Menschen auf der Suche nach Schnäppchen. Doch wo bleibt die Qualität? Denkt noch jemand daran?


 

Okay, bei Möbeln oder Elektrogeräten, bei Lebensmitteln oder Kleidung mag man vielleicht noch Qualitätsunterschiede erkennen. Wie aber ist es bei Strom? Die Qualität der Stromversorgung bleibt garantiert gleich – heißt es immer. Und einige Energieversorger werben damit, sie seien der preiswerteste Stromanbieter, der billigste Energiediscounter, der kundenfreundlichste Versorger, Testsieger beim Strompreisvergleich und so weiter. Doch was haben Sie persönlich von Billigstrom? Überlegen Sie sich genau, welches der passende und beste Energieversorger ist – für Sie und für die Umwelt.

Haben Sie denn schon mal an Ökostrom gedacht? Liegt nicht in der Art der Stromgewinnung ein ganz wesentliches Merkmal für die Qualität einer Energieversorgung. Was nützt uns billiger Strom, wenn er in Kernkraftwerken produziert wird? Was bringt ein günstiger Strompreis, wenn dafür Kohle verbrannt und tonnenweise klimaschädliches Kohlendioxid ausgestoßen wird? Der Wechsel zu Ökostrom setzt dagegen ein Zeichen, ist ein Signal an die Energiewirtschaft und an die Politik, dass uns unsere Umwelt wichtig ist. Deswegen Ökostrom!